zur Startseite

Kräutergruppe

img-m

Die Kräutergruppe ist seit der Gründung des Küchengartenvereins dabei und hat sich mit den unterschiedlichsten Kräutern auf einer Parzelle ausgebreitet. Unkräuter gibt es in dieser Gruppe nicht, es gibt nur Beikräuter. Jedes Kraut, und sei es noch so unscheinbar, hat seine ganz eigene Wirkung und Schönheit und trägt zur gesunden Vielfalt des Lebens bei. Dies begeistert alle Mitglieder sehr und bereitet Freude beim Gärtnern.

Einige bekannte Kräuter, wie Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Minze, Bohnenkraut, Schafgarbe und Goldrute haben hier ihren Platz gefunden, wachsen und vermehren sich strebsam. Und auch etwas unbekannte und nicht für jeden als Heilkraut empfundene Pflanzen sind hier zu finden, wie Spitzwegerich, Karde, Engelwurz, Mädesüß, Mariendistel, Löwenzahn und Beifuß.

Die Mitglieder tauschen sich untereinander, auch gern auf der gelben Bank in der Mitte der Parzelle oder beim gemeinsamen Frühstück, über die vielschichtigen Anwendungsmöglichkeiten der Kräuter aus. So geht es um Rezepte, Heilwirkungen, Herstellung von Tinkturen, Tees, Salben, Umschlägen, Säften, Räucherungen und Pflanzenjauchen. Bisher gab es aus der Kräutergruppe Vorträge, kleine Kurse für die Öffentlichkeit und die Beteiligung an der Ferienpassaktion, um auch bei Kindern das Interesse für die kleinen und großen Kräuter zu wecken.

Da der Frühling in großen Schritten auf uns zukommt, möchten wir an dieser Stelle einem kleinen, starken Vertreter aus dem Kräuterparadies einen kurzen Auftritt gewähren. Als erstes Frühlingsgrün erscheint er und dient tatsächlich seinem Namen nach auch den aus dem Winterschlaf erwachten Bären als Stoffwechselanreger, Blutreiniger und Kraftverstärker: Der Bärlauch, auch bekannt unter Waldknoblauch. Er breitet sich, dort wo er sich wohl fühlt im schattigen, feuchten Unterholz, rasch aus und ähnelt mit seinen länglich grünen Blättern sehr dem giftigen Maiglöckchen. Der Bärlauch hat einen feinen Knoblauchgeruch und lässt sich für die Küche ebenso auch aufgrund seiner heilkräftigen Wirkung für einen Frühjahrsputz für die Gesundheit nutzen.

In der Kräutergruppe sind alle mit oder ohne krautige Erfahrung herzlich eingeladen, die sich für Kräuter interessieren, sie hegen und pflegen, sich an ihrer Schönheit erfreuen und auch nutzen möchten.

img-m

Wir haben in diesem Jahr schon oft eigenes Kräutersalz selbst hergestellt.

Es ist sehr lecker und findet immer mehr Liebhaber/innen.

Es duftet köstlich und schmeckt mit Butter wunderbar zu den ersten eigenen Kartoffeln.

Gartenzeiten

Samstag vormittags
ab April je nach Witterung

Monika Bakker

Monika Bakker

Gruppenleitung

04488 5204786
monika@kuechengarten-westerstede.de